Kaminarten und Brennstoffe

Die Wahl des Kaminofen fällt nicht nur auf Design und Werte zurück. Du solltest auch beachten bzw. vorher darüber nachdenken mit was für einem Brennmaterial du einen Kaminofen befeuern willst. Dies hat dann auch Einfluss auf die Anschaffungskosten, aber nur einen geringen Einfluss.

Kaminofen Brennmaterial

Mögliche Brennmaterialien sind Holz, Pellets, Öl, Bio-Ethanol und Briketts. Die am meisten zu findene Kaminart ist ein Kaminofen der mit Holz bzw. Pellets verwendet werden kann. Im Einzelfall ist auch die Befeuerung mit Kohlebriketts möglich. Diese Materialien gehören zu den Nachwachsenen Rohstoffen und werden auch am öftesten eingesetzt,

Eine weitere Art sind die Kaminofen mit Öl, Gas usw. Diese Kaminart ist weniger verbreitet und sollte auch den umweltfreundlichen Personen nicht empfohlen werden.

Wer komplett auf den Dreck eines Kaminofen verzichten will, sollte sich über Elektrokamine informieren und sich so einen zulegen. Diese Kaminart immitiert eine Flamme und ist im Prinzip eine kleine Heizung in Kaminoptik. Mittlerweile ist die Technik so gut geworden, dass die Elektrokamine genauso aussehen wie ein echter Kaminofen. Der einzige Unterschied zum Elektrokamin ist, dass dieser frei stehen kann und nicht an ein Schornstein angeschollsen werden muss und natürlich über Strom heizt.

Doch Achtung: Das heizen über Strom könnte eine Kostenfalle werden: Also vorher darüber nachdenken und vielleicht auch durchrechnen, was einem mehr gefällt und praktischer und schöner ist.

Kaminofen Wärmeabgabe / Wärmespeicherung

Kaminofen die Wärme gut speichern können sind mit Speckstein und Naturstein verkleidet. Diese Kaminofen können die Wärme zwar sehr gut speichern, geben die Wärme nach Außen aber nicht so gut ab, es braucht einfach eine längere Zeit aufgrund der guten Speicherung.

Die gegenteilige Kaminart sind Kaminofen aus Stahl. Diese speichern die Wärme nicht gut und lange im inneren, geben die Wärme dafür sehr schnell an die Umgebung weiter.

Wie bei vielem gibt es aber auch eine Kompromissart bei den Kaminofen. Es ist oft möglich einen Stahlkamin mit Speckstein oder Naturstein Ummantelung zu kaufen. In dieser Kombination wird dann Wärme etwas besser gespeichert aber auch schneller nach außen abgegeben.

Kaminofen wasserführend

Die Kaminofen mit Wasserführung sind eine spezielle und neuere Art der Kaminofen. In einem solchen Kamin ist eine Wassertasche vorhanden, die als Wasserspeicher dient. Es ist nun möglich diesen Wasserspeicher an das Hauseigene Wassernetz bzw. die Heizungsanlage anzuschließen und so ein ganzes Haus zu beheizen.

Ein wasserführender Kaminofen ist aber auch deutlich teurer als „normale“ Kaminofen.

Angebot
Justus Kaminofen Island Aqua gussgrau Stahl
1 Bewertungen
Justus Kaminofen Island Aqua gussgrau Stahl
  • Maße (H x B x T): 113,4 x 60,5 x 55,7 cm Maße Feuerraum (H x B x T): 35 x 35 x 33 cm Luftregelung:
  • Justus wasserführender Kaminofen Island Aqua mit 10 kW Leistung in gussgrau Stahl.
  • Maße (H x B x T): 113,4 x 60,5 x 55,7 cm

 

Das könnte dich auch interessieren...