Kaminofen Kosten – Eine Übersicht

Die Kaminofen Kosten müssen in zwei Positionen unterschieden werden. Es gibt Anschaffungskosten und Betriebskosten. In diesem Artikel wollen wir Ihnen diese beiden Positionen näher bringen falls Sie Interesse an einem haben einen Kaminofen zu kaufen

Kaminofen Kosten durch den Kauf

Ein Kaminofen ist eine langfristige Investition und ein Kaminofen kostet daher bei der Anschaffung eine höhere Summe von der man sich nicht abschrecken lassen sollte. Die Lebensdauer eines Kaminofens ist ja über 10 Jahre und daher ist ein höherer Preis durchaus gerechtfertigt. Beachten sollte man auch, wenn man kann, nicht ein zu günstiges Modell zu nehmen. Die Qualität sollte schon stimmen, denn sonst kauft man einen Kaminofen für eine hohe Summe und nach kurzer Zeit ist dieser kaputt und es entstehen neue hohe Kosten. Deshalb lieber einen teureren Kaminofen kaufen, der qualitativ hochwertig ist. Natürlich gibt es auch schon gute Kaminofen ab 300 Euro, doch hier muss man sich wirklich über die genauen Daten informieren. Mit einem Kaminofen ab 800 aufwärts kann auch der Beginner in diesem Thema eigentlich keinen Fehler machen.

Für die Installation fallen dann noch Kaminofen Kosten beim Installateur und die Kosten für die Abnahme durch den Schornsteinfeger an. Oftmals bieten die abnehmenden Schornsteinfeger auch an, die Installation vorzunehmen, wodurch vermutlich Kosten gespart werden können. Einige zusätzliche Teile wie Anschlussrohre und Verbindungsstücke müssen natürlich passend zum Kaminofen und Schornstein gekauft werden.

Achtung: Es könnte sein, dass an den Schornstein im derzeitigen Zustand kein Kamin angeschlossen werden kann. Also vorher mit dem Schornsteinfeger reden.

Kaminofen Kosten durch den Betrieb

Die Kaminofen Kosten für den Betrieb sind die Ausgaben für die Brennmaterialien. Über das zu verwendende Brennmaterial sollte man sich durchaus vorher die Gedanken machen, da auch nicht jeder Kaminofen mit allem befeuert werden kann. Damit man die verschiedenen Brennmaterialien in ein Verhältnis gesetzt werden können, um verglichen zu werden betrachten wir folgende Aufstellung.

Die Heizleistung von einem Liter Heizöl entspricht:

  • 1m3 Erdgas
  • 1,5 Liter Flüssiggas
  • 2kg Holzpellets
  • 2kg Briketts
  • 2,5kg Brennholz (bei 15%-20% Restfeuchte)

Von den Kaminofen Kosten her sind die Holzpellets die günstigste Variante gefolgt vom Brennholz. Diese beiden nachwachsenden Brennmaterialien nehmen sich kaum was im Preis. Die Wahl ist meist persönliche Geschmackssache. Die meisten nehmen aber immer noch Holzscheitel auch der Optik wegen. Die teuerste Variante ist das Flüssiggas. Dies ist aber auch wiederum das umweltfreundlichste Brennmaterial und es wird kein Schmutz verursacht.

 

Weitere Kaminofen Kosten fallen bei Zubehör an: Hier gehts zum Zubehörartikel

Das könnte dich auch interessieren...